AUSSTELLUNG 2018

Margrit Edelmann «SEIN»

Margrit Edelmann Oertli ist 1946 geboren und in St.Gallen aufgewachsen. Sie hat in Paris eine künstlerische Ausbildung genossen und war mit dem Maler und Bildhauer Max Oertli verheiratet. Abstrakte Malerei und plastisches Arbeiten interessieren sie gleichermassen. «Die Begabung für figürliches Arbeiten mit Zementmörtel - stets mit Menschen als Motiv - liegt mir in den Fingern», sagt die Künstlerin.

Mit ihrer Idee, eine Mutterfigur mit zwei Kindern zu schaffen, ist Margrit Edelmann auf das kapellenhafte der Cabane eingegangen. Trotzdem haftet den Figuren nichts Religiöses an. Sie erinnern eher an fernöstliche Naturgestalten, Göttinnen oder Priesterinnen.

Margrit Edelmann hat die Hauptfigur aus Zementmörtel vor Ort geschaffen. Durch diese Verlegung des Ateliers in den öffentlichen Raum wurde der künstlerische Entstehungsprozess sichtbar und die Cabane ein lebendiger Arbeitsraum.